Ziele und Vision

Satzungsgemäße Ziele des Vereins sind die Förderung eines effizienten Rettungswesens in Bayern. Diese Ziele möchten wir verwirklichen durch

Aufklärung der Allgemeinheit über das Hilfeleistungssystem und den Rettungsdienst in Bayern, Ausbildung zu Kenntnissen der Sicherheit und Erster Hilfe, Erfahrungsaustausch zwischen den haupt-, neben- und ehrenamtlichen Mitarbeitern, Dialog mit alle Beteiligten, den Betreibern und mit der öffentlichen Hand, Organisation und Durchführung von nationalen und internationalen Veranstaltungen zu Themen des Hilfeleistungssystems und des Rettungsdienstes, Herausgabe von Publikationen und Fachbüchern, Bereitstellung von Rettungsmitteln und -gerätschaften sowie Durchführung von Trainingsmaßnahmen, Durchführung von Projekten der Öffentlichkeitsarbeit.

Vision

Unsere Vision ist ein leistungsstarkes und effizientes Rettungswesen in Bayern. Um dieses zu erreichen engagieren wir uns für

ein gutes Betriebsklima in den Unternehmen, eine ausgeglichene Arbeitsbelastung der Mitarbeiter, Rechtssicherheit, insbesondere im Hinblick auf medizinische Kompetenzen des Nichtärztlichen Personals.

Das Problem

Stellen Sie sich vor, sie fahren U-Bahn und vor ihnen bricht eine Person zusammen, oder Sie sind mit dem Auto unterwegs und vor Ihnen verunfallt ein Fahrradfahrer und verletzt sich. Sie holen Hilfe über die Notrufnummer 112 und.....es kommt keiner!

Keine Angst, bisher kommt in Bayern immer noch sehr schnell Hilfe. Allerdings kann es hin und wieder vorkommen, dass Sie relativ lange warten müssen, bis der Rettungsdienst eintrifft, weil innerhalb der vom Gesetzgeber festgelegten Hilfsfrist von 12 Minuten in Ausnahmefällen 15 Minuten immer noch keine professionelle Hilfe vor Ort ist.

Einer der Gründe hierfür ist der gesellschaftliche Wandel und die sich ändernde Altersstruktur die leider auch das Rettungswesen in Bayern betrifft.

Ständig steigende Einsatzzahlen, eine Verlängerung der Einsatzdauer weil die nächstgelegenen Krankenhäuser oftmals über ihre Kapazitätsgrenzen liegen und weitere Patienten nicht aufnehmen können sind wesentliche Punkte die auch das Rettungswesen in Bayern an seine Belastungsgrenze gebracht haben.

Wir, die Interessengemeinschaft e. V., haben uns zum Ziel gesetzt gemeinsam mit allen beteiligten Institutionen und Personen des Rettungswesen auf ein leistungsstarkes und effizientes Rettungswesen hinzuwirken. Erste Maßnahmen

Umfangreiche Information und Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger. Förderung des Erfahrungsaustausch auf regelmäßigen Treffen der Beteiligten, Informationsabende und Stammtische. Konstruktive Mitwirkung bei der Behebung von Problemen im Rettungswesen im Dialog mit allen beteiligten Institutionen und Gruppierungen.

Nur gemeinsam können wir auch in Zukunft einen leistungsstarken und effizienten Rettungsdienst sichern.